Search
× Search


Kontakt

Kindertagesstätte Rappelkiste Kelzenberg
Kindertagesstätte der Stadt Jüchen
Keltenstraße 6e
41363 Jüchen

Kommissarische Leitung: Teresa Reisdorf
Telefon: 02165 915-4020

E-Mail: teresa.reisdorf@juechen.de

Öffnungszeiten:
07:15 bis 16:15 Uhr

Termine & Events

Schwerpunkte unserer Arbeit

Partizipation - Kinder entscheiden mit

608 Artikel Bewertung: Keine Bewertung

Die Kinder beteiligen sich entwicklungsangemessen an Entscheidungen am Einrichtungsalltag und finden dort in gleichberechtigter Abstimmung Interesse und Mitsprache.

 

Beispiele für Partizipation im Alltag

  • Die Kinder können je nach Alter frei wählen wo sie spielen und was sie spielen
  • Aus zwei Menüvorschlägen suchen die Kinder das Mittagessen aus
  • Welche Regeln gibt es in der Kita? Auf was müssen wir achten?
  • Welches Spielmaterial soll in der Gruppe vorhanden sein?
  • Themenwahl zu Karneval, St. Martin, bei Festen und Aktionen
  • Gestaltung des Tagesablaufs
  • Wann frühstücke ich? Was frühstücke ich?
  • Kinder über drei Jahren: Was ziehe ich an, wenn ich nach draußen gehe?
  • Eigenständiges Spielen und Wahl der Spiele in bestimmten Gruppenbereichen
  • Was kann ich? Was mache ich? (eigenmächtige Entscheidung zur Durchführung)
  • „Nein“-sagen
  • Vorschläge in der Projektarbeit/Abstimmung
  • Teilnahme an Beschäftigungsangeboten
  • Was möchte ich für die Gruppe zum Frühstück mitbringen
  • Problemlösungsstrategien: Wie gehen wir damit um, wenn Spielzeug kaputt gemacht wird? Was können wir tun, wenn es beim Mittagessen zu laut ist?
  • Schlafentwöhnung: Je nach Altern entscheiden die Kinder für sich, ob sie schlafen wollen oder nicht.

Wertschätzung durch Umwelt- und Naturerfahrung

551 Artikel Bewertung: Keine Bewertung

 

Wenn Kinder in ihren jungen Jahren die Natur kennen und schätzen lernen, haben Sie als Erwachsene viel eher eine Motivation zu umweltgerechtem Verhalten. Dafür ist es wichtig, dass Kinder die Möglichkeit erhalten, ein positives Grundgefühl für die Natur zu entwickeln bzw. eine Beziehung zu den Naturgegebenheiten in ihrem Umfeld aufbauen.

 

Wir pädagogischen Fachkräfte wollen Kindern möglichst vielseitige und immer wieder andersartige Realerfahrungen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen vermitteln.

 

Unsere Umwelterkundungen umfassen Spaziergänge durch das Dorf, durch Felder, Wiesen und Wälder. Bei solchen Exkursionen handelt es sich um durchgängig pädagogische Situa­tionen: so gehen wir nicht nur in den Wald, damit Kinder an der frischen Luft sein können, vielmehr sollen sie z.B. die jahreszeitlich bedingten Veränderungen wahrnehmen, die Namen wichtiger Baum- und Pflanzenarten kennen lernen, beim Freispiel motorische Fertigkeiten ausbilden, Blattformen und Rindenstrukturen vergleichen und dabei ihre Sinne schärfen. Wir gehen durch Felder und Wiesen, damit Kinder die Abfolge von Aussaat bis Ernte erleben, Pferde und andere Tiere beobachten oder Kräuter sammeln können. Wir suchen die Wiese auf, damit die Kinder beispielsweise einige Quadratmeter Wiese mit Lupen absuchen und Kleinlebewesen ausfindig machen können.

 

Außerdem kommt es bei diesen Exkursionen zu ungeplanten Kontakten mit Nachbarn und Passanten, so dass die Kinder flüchtige oder längerfristige Beziehungen zu Menschen ganz unterschiedlichen Alters aufbauen und dabei soziale und kommunikative Fertigkeiten entwickeln.

 

Während der Exkursionen ergeben sich Fragen, die wir wieder aufgreifen und im Kindergarten entspre­chende Experimente durchführen, passende Bilderbücher betrachten, in Lexika nach zusätzlichen Informationen suchen, mitgebrachte Gegenstände wie Steine oder Blätter nach bestimmten Kriterien sortieren, Rollenspiele erleben etc.

Wer drin ist, bewegt sich

576 Artikel Bewertung: 5.0

Am 14. September 2013 ist unsere Kindertagesstätte vom LandesSportBund NRW zum anerkannten Bewegungskindergarten zertifiziert worden.

Wir verstehen uns als einen Betreuungsort für Kinder, an dem Bewegung und Wahrnehmung das pädagogische Prinzip bilden und diese als elementare Erkenntnis- und Ausdrucksmöglichkeit verstanden werden. Durch Bewegung lernen Kinder von Beginn an, aus eigenem Antrieb in allen Bildungsbereichen. Kindern wird die Möglichkeit gegeben, täglich ihren Bewegungsdrang auszuleben und ihren Körper zu erproben. Sie können gemäß ihrem Alter und ihrer Entwicklung vielfältige, selbstgesteuerte Bewegungserfahrungen machen.

Bewegung ist ein Motor zum gefühlsmäßigen Erleben, zur Verständigung, Einordnung des Einzelnen in der Gemeinschaft und dient dem Erkenntnisgewinn.

Kinder erhalten über eine anregungsreiche, mitbestimmt vorbereitete Umgebung, sowie gezielte regelmäßige Bewegungsangebote die Möglichkeit, Erfahrungen mit dem Körper und ihren Sinnen zu machen. Der Tagesablauf wird geprägt von Bewegung. Angeleitete Bewegungsangebote stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zu spontanem selbsttätigen Entdecken und Erfahren der Umwelt durch eigene Bewegungsaktivität. Kinder erproben die Grundbewegungsformen und optimieren diese zunehmend über Angebote der Bewegungserziehung und Psychomotorik sowie über Bewegungsbaustellen und Bewegungslandschaften.

Als Kooperationspartner steht uns der Stadt-, Kreis- und Landessportbund mit Wissen und Tatkraft zur Verfügung. Ebenfalls unterstützt uns die Sportgemeinschaft Rot – Weiß – Gierath e. V

 

Umsetzung

  • Wir bieten den Kindern Räume, die zur Bewegung einladen. Im breiten Flur können die Kinder verschiedene Fahrzeuge (Bobbycars, Pedalos und Bogenroller) ausprobieren.
  • Auch über Rhythmik und Tanz stärken wir die Bewegungsfreude. So findet einmal wöchentlich eine Tanz AG statt, an dem alle interessierten Ü3 Kinder teilnehmen können.
  • Der Mehrzweckraum wird in der Zeit von 9.30 Uhr – 11.30 Uhr zur zusätzlichen Bewegung zur Verfügung gestellt.
  • In gezielt angebotenen Bewegungsstunden an zwei Tagen in der Woche hat jede Altersgruppe die Möglichkeit sich auszuprobieren, neue Bewegungserfahrungen zu machen oder aber sich einfach „auszutoben. Die Bewegungsstunden werden von einer pädagogischen Fachkraft geleitet.
  • Einmal in der Woche bietet Frau Rebecca Hötter als lizensierte DFB Trainerin ihre Fußball AG an (kostenpflichtig).

 

 

  • Unsere Mitarbeiter besuchen regelmäßig Fortbildungen des KreisSportBundes und qualifizieren sich durch Übungsleiterlizenzen.
  • Die Kinder lernen z.B. balancieren und klettern
RSS
Kindertagesstätte Rappelkiste Jüchen, 2021
Back To Top